Freelancer Suchmaschinen­optimierung

»»Freelancer Suchmaschinen­optimierung
Freelancer Suchmaschinen­optimierung 2018-04-18T22:20:46+00:00

Wieso sollte ich Suchmaschinenoptimierung (SEO) betreiben?

Der Umgang mit dem Internet hat sich in den letzten 30 Jahren stark verändert. Während anfangs die Domains direkt in die Browserleiste eingegeben wurden oder eine Navigation über diverse Verzeichnisse erfolgte, starten heutzutage fast alle Suchen im Internet über eine Suchmaschine. Fragen wie: „War die Domain nun unter .de oder .com erreichbar?“ spielen heutzutage keine Rolle mehr. Die Domain wird einfach ohne Endung in die Adresszeile eingegeben und mit Enter wird eine Google-Suche gestartet.
Während eine gute Position unter dem Brand-Namen meist garantiert ist, ist ein gute Position bei allgemeinen Suchanfragen oft eine Herausforderung.
Doch genau diese Anfragen sind wichtig! Nutzer die nach Ihrem Brand suchen, kennen Sie ja bereits. Wichtiger sind Suchanfragen, mit denen Sie Neukunden gewinnen können. Gerade bei diesen Suchanfragen spielt die Position in den Suchergebnissen eine große Rolle, da die Klickrate (CTR) mit jeder weiteren Position drastisch abnimmt:

Organische Klickrate

Position 1: Ø 30%
Position 2: Ø 14%
Position 3: Ø 9%
Position 4: Ø 6%
Position 5: Ø 4%
Position 6: Ø 2%
Position 7: Ø 1%

The best place to hide a dead body is page 2 of Google Search results.

— Autor unbekannt

Ablauf einer Suchmaschinenoptimierung

Egal ob SEO-Freelancer oder SEO-Agentur. Eine Suchmaschinenoptimierung sollte folgende vier Säulen abbilden:

SEO-Audit

Der SEO-Audit bildet den aktuellen IST-Zustand Ihrer Website ab. Durch ihn wird das SEO-Potential sichtbar und der aktuelle Stand dokumentiert.

Der SEO-Audit sollte folgende Themen beinhalten:

  • OnPage-Analyse Ihrer Website (technisch & inhaltlich)
  • OffPage-Analyse Ihrer Website
  • Messung/Überwachung initiieren

Durch den SEO-Audit können aktuelle Forschritte transparent und nachvollziehbar dargestellt werden.

Die Suchmaschinenoptimierung sollte niemals eine Blackbox sein!

Eine Suchmaschinenoptimierung ohne vorherigen SEO-Audit, ist vergleichbar mit der Reparatur eines Autos ohne vorher zu überprüfen welche Komponenten defekt sind.

Sie möchten einen Überblick über Ihren aktuellen SEO-Stand?

Jetzt SEO-Audit anfordern!

OnPage-Optimierung

In den frühen Jahren der Suchmaschinenoptimierung gehörten Backlinks zu einem der größten SEO Hebel. Durch sie konnten relativ schnell, neue Seiten mit qualitativ minderwertigen Inhalten Top-Rankings erzielen. Heutzutage hat sich die Gewichtung mehr in Richtung OnPage verlegt. Google achetet mehr auf die Inhalte und deren Qualität. Aus diesem Grund steht die SEO OnPage-Optimierung bei mir an erster Stelle. OnPage bezeichnet alle Maßnahmen, die auf Ihrer Website stattfinden. Hierzu zählen sowohl technische als auch inhaltliche Anpassungen.

Zu den wichtigsten OnPage-Optimierungsschritten gehören:

Crawlbarkeit

Kann Google Ihre Seite überhaupt betreten und hat dort die Möglichkeit Ihre Inhalte zu sehen?

Sicherheit

Spätestens mit In­kraft­tre­ten der neuen Datenschutzgrundverordnung sollten alle Seiten die ein Kontaktformular beinhalten, eine SSL-Verschlüsselung verwenden. Warum? Mit der herkömmlichen Verwendung von Webseiten über das „http“-Protokoll, werden die Daten der Nutzer unverschlüsselt übertragen. Das heißt, dass jeder Nutzer im selben Netzwerk die übertragenen Daten mitlesen könnte. So können vertrauliche Daten durch „Men in the middle“-Angriffe abgefangen werden. Da Google seinen Nutzern keine unsicheren Websites empfehlen will, ist die SSL-Verschlüsselung ein Ranking-Faktor.

Ladezeit

Die Nutzung des Internets verschiebt sich immer mehr auf mobile Geräte (Smartphones etc.). So werden bereits seit 2015 mehr Suchanfragen über mobile Geräte gestellt als über Desktop-PCs. Um das Datenvolumen der Nutzer nicht unnütz zu strapazieren und die Ladezeit der Seite so gering wie möglich zu halten, sollten Websites eine geringe Dateigröße aufweisen. Jede weitere Sekunde an Ladezeit, erhöht die Absprungrate. Lädt eine von Google empfohlene Seite sehr langsam, so kann dies einen schlechten Eindruck auf die Qualität der Google-Suche zurückwerfen. Deshalb: Ladezeit verringern!
Testen Sie doch mal Ihre Ladezeit: https://tools.pingdom.com/

Mobile Darstellung / Responsive Webdesign:

Wie bereits erwähnt, verschiebt sich die Nutzung des Internets immer mehr in Richtung Mobile. Hierbei ist es wichtig, Inhalte gezielt für die entsprechenden Geräte anzupassen. Auf Bilder, die auf Desktop-Seiten zur Verschönerung dienen, kann ggf. auf mobilen Geräten verzichtet werden. Hierbei sollten jedoch keine wichtigen Inhalte gekürzt oder entfernt werden.
Websites müssen auf allen Geräten…

  • lesbar sein
  • bedienbar sein
  • alle wichtigen Informationen beinhalten

Flache Inhaltsstruktur und saubere URLs

Wenn Ihre wichtigsten Inhalte erst nach 5 Klicks erreichbar sind, dann findet sie weder Google noch Ihre potentiellen Kunden. Entwickeln Sie eine sinnvolle Seiten-Struktur und verwenden Sie sprechende URLs.

Meta-Angaben

Besonders relevant sind hier der Title-Tag und die Meta-Description. Diese zwei Angaben bestimmen die Darstellung Ihrer Website in den Google-Suchergebnissen. Title und Description sollten hierbei Interesse wecken. Das ist Ihre Chance den Nutzer auf Ihre Seite zu bringen, vermasseln Sie diese nicht!

Saubere Struktur

Eine Website sollte sich an diverse HTML-Standards halten. Verwenden Sie Überschriften nicht als Gestaltungselement. Verwenden Sie sie hierarchisch richtig.

Wertvolle Inhalte

Entwickeln Sie spannende Inhalte. Schreiben Sie gute Texte. Bauen Sie schöne Grafiken, Charts, Diagramme, bringen Sie Abwechslung in Ihre Text. Sorgen Sie dafür, dass der Besucher seine Suchanfrage bei Ihnen beendet, weil er genau das findet was er sucht. Sehen Sie – Sie haben ja bereits bis hier gelesen!

Sie brauchen Unterstützung bei der OnPage Optimierung?

Schreiben Sie mir!

OffPage-Optimierung

Bei Backlinks gilt: Qualität statt Quantität

Zu den OffPage-Maßnahmen zählen alle Optimierungsschritte die abseits Ihrer eigenen Seite stattfinden.

Meist wird hier von Backlinks gesprochen, also Links die auf Ihre Seite zeigen. Denn umso mehr qualitativ, hochwertige Links auf Ihre Seite zeigen, desto wertvoller wertet Google Ihre eigene Seite.

Ebenso zählen zur OffPage-Optimierung Social Signals. Dies sind Signale die über Social Media (facebook usw.) entstehen. Also z.B. jemand liked Ihre Seite oder ein Beitrag wird auf Facebook geteilt.

Ein besonders wichtiger Punkt im lokalen SEO ist hier auch die Optimierung Ihres Google Business Eintrages, denn viele Kontaktanfragen (Anrufe) entstehen bereits, bevor Interessenten auf Ihre Seite gelangen, direkt aus der Google Suche.

Sie wollen mehr über die OffPage-Optimierung erfahren?

Schreiben Sie mir!

SEO-Monitoring / SEO-Reporting

Vor jeder Suchmaschinenoptimierung sollten feste Ziele gesteckt werden. Folgende Ziele sollten im Auge behalten werden:

Sichtbarkeit

Die Sichtbarkeit ist ein KPI (Schlüsselfaktor) der Ihnen aufzeigt, wie „sichtbar“ Ihre Website im Internet ist. Hierfür werden Keywords an Hand ihres Suchvolumens bewertet und diese mit ihrer aktuellen Position verrechnet. Bitte beachten Sie, dass sich die Sichtbarkeit nicht zwingend auf Ihren Traffic auswirkt. Haben Sie z.B. viele neue Artikel geschrieben steigt zwar Ihre Sichtbarkeit, weil Sie mit mehreren Seiten in den Suchergebnissen auftauchen – Auf Position 40 erhalten Sie jedoch nicht zwingend mehr Klicks.

Keyword-Ranking

Eine genauere Aussage bieten vorab ausgewählte Keywords. Bei einer Keywordrecherche werden Keywords mit einem Suchvolumen identifiziert. Daraufhin werden die Seiten Ihrer Website auf diese Keywords optimiert. Durch die zuvor durchgeführte Keywordrecherche führt ein verbessertes Ranking auch zu mehr Traffic.

Traffic (Quantität)

Weiter im Detail sollte man den Traffic genau beobachten. Denn voraussichtlich wird auch Traffic über andere Keywords entstehen, die nicht überwacht werden. Nach einer SEO-Optimierung sollte der Traffic steigen.

Traffic (Qualität)

Wichtiger als die Quantität ist die Qualität des Traffics. 10 Nutzer die eine Minute auf Ihrer Seite bleiben sind nun mal wertvoller als 1000 Leute die nur eine Sekunde auf Ihrer Seite verweilen. Die Qualität des Traffics kann durch diverse Parameter abgeleitet werden. Hierzu zählen die Verweildauer, Scrolltiefe oder Kontaktanfragen über ein Kontaktformular. An dieser Stelle setzt auch die Conversion-Optimierung an. Ziel der Conversion Optimierung ist es, den potentiellen Kunden der auf Ihre Seite gelang, in eine tatsächlichen Kunden umzuwandeln.

Ohne Monitoring können Sie die Rentabilität Ihrer SEO-Maßnahmen nicht messen